Netzwerk der Mostviertler Volksmusikanten
Navigation


Facebook

Kultur Nieder÷sterreich
Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen? Registrierung
Aktuelles

CD und Notenheft im Rahmern der Landesausstellung ├ľtscherreich

am 27.05.2015
Aktuelles >>

 Über 300 Gäste kamen zum „Einilosn“

  „Wia z’Haus Musi“ und „Ybbstaler Männerquartett“ stellten CD vor

   Großer Andrang herrschte bei der CD-Präsentation „In d’Hoamat einilosn – Volksmusik in der Eisenstraße“ am vergangenen Samstagabend in der Veranstaltungshalle Neubruck (Scheibbs, St. Anton an der Jeßnitz). Mehr als 300 Gäste feierten mit den beiden Gruppen „Wia z’Haus Musi“ und „Ybbstaler Männerquartett“ die Vorstellung ihres 25 Titeln umfassenden Werks. Kostproben der beiden Formationen waren dabei ebenso zu hören wie Gastauftritte der befreundeten Volksmusikanten „Stubenmusik Berger“, „Erlauftaler Knopfsaiten Musi“ und „Wieselburger Tanzlmusi“.

Für Staunen sorgte die Einlage des slowakischen Musikers Miroslav Baniari, der auf einer Fujara, der Flöte der slowakischen Hirten, aufspielte. Dass der weitestangereiste Gast dann am Ende die beiden Karten für die ORF-Live-Übertragung von „Mei liabste Weis“ am 20. Juni 2015 in Neubruck gewann, passte ins Bild der sympathischen, berührenden Veranstaltung.


 

Der slowakische Volksmusikant Miroslav Baniari (r.) gewann die zwei von der Stadtgemeinde Scheibbs zur Verfügung gestellten Tickets für „Mei liabste Weis“ am 20. Juni in Neubruck. Am Bild mit Moderator Alfred Luger, Bürgermeisterin Christine Dünwald und Glücksengerl Lisa.

Auf Initiative von Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordnetem Andreas Hanger und Projektleiter Berthold Eppensteiner arbeiteten die „Wia z’Haus Musi“ aus Gresten-Land und das „Ybbstaler Männerquartett“ aus Ybbsitz und Hollenstein an der Ybbs in den vergangenen Monaten an der gemeinsamen CD. Diese stellt den Auftakt der Reihe „Volksmusik in der Eisenstraße“ dar –„und der enorme Zuspruch bei der CD-Präsentation bestärkt uns in dieser Initiative. Denn Volksmusik prägt unsere Region und unsere Identität“, so Andreas Hanger.

Moderator Ing. Alfred Luger vom Netzwerk der Mostviertler Volksmusikanten führte gekonnt durch den Abend, stellte Musiker, Sänger und Mitwirkende vor und dankte den Gemeinden Gresten-Land, Ybbsitz und Hollenstein an der Ybbs sowie den Sponsoren Raiffeisenbank Region Eisenwurzen, Welser Profile, Elektro Oberklammer und Autohaus Weissensteiner für deren großzügige Unterstützung. Univ.Prof. Dr. Ulrich Morgenstern, ein intimer Kenner der Volksmusik in Mitteleuropa, würdigte die hohe Qualität der beteiligten Musiker und Sänger. „Bei den Titeln auf der CD stehen ein ausgeprägtes Qualitätsgefühl und schöpferische Neugier im Vordergrund“, strich der Experte für Volksmusikforschung hervor. Auf der CD „In d’Hoamat einilosn“ sind neben Volksliedern wie „Hoch am Ötscher drobn“ oder „Da Halterbua“ auch zahlreiche Eigenkompositionen aus der Feder von Berthold Eppensteiner und Petra Plank zu hören – wie „Da lustige Mitterberger“, „Kutzkutzpolka“ oder „Wodka Lemon“. In einzelnen Stücken sind die beiden Gruppen auch gemeinsam zu hören.

Entstanden sind die Aufnahmen im Tonstudio Baumann in Steinakirchen am Forst, Roland Baumann sorgte auch für die Tontechnik am Präsentationsabend. Begleitend zur CD stellte Bertl Eppensteiner auch ein Notenheft mit eigenen Kompositionen vor. "Selbergstrickte" Stücke von Bertl in Griffschrift für alle Steirischen Harmonikaspieler ein Pflichtheft.

Für kulinarische Höhepunkte neben den Genüssen fürs Ohr sorgten die Grestner Bäuerinnen mit der Gemeindebäuerin Elisabeth Görlitzer. Von dieser Kombination begeistert waren die Ehrengäste – unter ihnen die Standortbürgermeisterinnen Christine Dünwald (Scheibbs) und Waltraud Stöckl (St. Anton an der Jeßnitz), Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Renate Gruber (Gaming), Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger (Randegg), Bürgermeister Leopold Latschbacher (Gresten-Land), Bürgermeister Ing. Manfred Gruber (Hollenstein an der Ybbs), DI Claudia Lueger von der Volkskultur Niederösterreich, Karl Oberklammer (Expert Oberklammer), Prok. Georg Berger (Raiffeisenbank Region Eisenwurzen) sowie mehrere Schwarze Grafen und heimische Volksmusikantengrößen.

 

 

Die Mitglieder der „Wia z’Haus Musi“ und des „Ybbstaler Männerquartetts“ präsentierten stolz ihre CD mit Unterstützern und Helfern: Petra Plank, Konrad Daurer, Elisabeth Grissenberger , MSc und Berthold Eppensteiner (vorne, v.l., Wia z’Haus Musi) sowie Moderator Ing. Alfred Luger, Roland Baumann, Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Mag. Andreas Hanger, Bürgermeisterin Christine Dünwald, Univ.Prof. Dr. Ulrich Morgenstern, Maria Oberklammer, Bürgermeister Ing. Manfred Gruber, Gemeindebäuerin Elisabeth Görlitzer, Thomas Schnabel, Franz Kerschbaumer (beide Ybbstaler Männerquartett), DI Claudia Lueger (Volkskultur NÖ), Dr. Gottfried Kaiser (Ybbstaler Männerquartett), Bürgermeister Leopold Latschbacher, Ing. Hugo Zettl (Ybbstaler Männerquartett), Prok. Georg Berger (Raiffeisenbank Region Eisenwurzen) und Karl Oberklammer (Elektro Oberklammer) (hinten, v.l.).


 

 

Die Musiker mit den Ehrengästen: Thomas Schnabel, Gottfried Kaiser, Hugo Zettl und Franz Kerschbaumer (Ybbstaler Männerquartett), Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger, Petra Plank, Berthold Eppensteiner, Konrad Daurer, Elisabeth Grissenberger (Wia z’Haus Musi) und Moderator Alfred Luger (vorne, v.l.) sowie Bürgermeisterin Christine Dünwald, Bürgermeister Manfred Gruber, Bürgermeister Leopold Latschbacher, Gemeinderätin Gabriele Langsenlehner, Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger, Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Renate Gruber, Bürgermeister i.R. Engelbert Wieser und Bürgermeisterin Waltraud Stöckl (hinten, v.l.).


Fotos: www.eisenstrasse.info und Roland Berger
Weitere Fotos in der Fotogalerie

 

Bestellung CD und Liederheft im Shop jederzeit möglich.

Ebenso im Eisenstraße-Büro unter 07443/866 00 zum Preis von 15 Euro
Rückfragen und Informationen zur Veranstaltung bei der Eisenstraße Niederösterreich.

 

 

Zuletzt geändert am: 28.02.2016 um 16:42

Zurück
© Copyright 2008 by ARGE Mostviertler Volksmusikanten || Created and hosted by KONRAD DAURER EDV-Beratung & Organisation